»Black and white Gospel«

lautet die Überschrift über eine Konzertreihe, die engagierte lokale Sängerinnen und Sänger im Gospelchor mit Deborah Woodson und den Profis aus der Musikbranche zusammenbringt. So entsteht rund um die Inspiration des Gospels eine Mixtur aus lokal bekannten und beliebten Stimmen und mit dem originalen amerikanischen Sound professioneller Darbietung. Höhepunkte eines jeden Konzerts werden die gemeinsam vorgetragenen Songs wie „Oh happy day“, „We are the world“ u.a. sein. Das Besondere dieser Tournee ist die Präsentation von Gospel aus unterschiedlichen Blickwinkeln: aus engagierten Kehlen deutscher Chöre und dem swinging Sound der amerikanischen Südstaaten. Und: Hier macht nicht ein Ensemble auf Reisen Station am Ort und präsentiert seine eigenen Stücke, wobei der lokale Chor maximal „Background“ für den Gospelstar wäre. Im Gegenteil: An jedem Ort ist ein neuer lokaler Gospelchor involviert und bestreitet einen Großteil des Konzerts. Gerade die jeden Tag wechselnden Chöre sind die besonderen Herausforderungen für alle Beteiligten. Wir freuen uns auf dieses Live-Experiment!

 

BLACK & WHITE hat einen Grundgedanken: Zusammen senden wir ein starkes Signal in die Welt: Gemeinsam können wir viel bewegen:

 

Schwarz und Weiß: Menschen jeder Hautfarbe
Jung und Alt: Menschen in jedem Alter
Mann und Frau: Menschsein ist mehr als das Geschlecht
Arm und Reich: Menschen in jeder Lebenslage
Fit oder mit Handikap: Menschen unabhängig von ihrem Ansehen von ihren Möglichkeiten
Gläubig oder nicht: Jeder ist eingeladen! Es gibt keine Ab- und Ausgrenzungen!

 

„Gospelmusik ist nicht nur eine bestimmte Musikrichtung, das Wort «gospel» (engl. für Evangelium) heißt «Jesus Christus». Wenn wir also Gospel singen, singen wir von Jesus Christus… Jeder kann Gospel singen.“ Edwin Hawkins (Oh happy day)
Quelle: www.livenet.de/themen/people/274797-edwin_hawkins_wenn_wir_gospel_singen_singen_wir_jesus_christus.html